Patpong in Bangkok

Patpong ist ein Vergnügungs- und Rotlichtviertel in Bangkok der Hauptstadt von Thailand

Bangkoks Nachtleben ist weltberühmt. Besonders das Vergnügungsviertel Patpong steht für Nachtclubs, Tanztheater, Straßencafés und Bordelle. Doch auch kulinarisch hat die berüchtigte Meile einiges zu bieten und ist so ein beliebtes Ziel für Reisen und den Urlaub in Thailand.

Der Ursprung der GoGo Bars

skytrainPatpong besteht eigentlich nur aus vier Straßen. Diese verlaufen parallel zueinander zwischen der Silom Road und der Suriwong Road. Doch innerhalb dieser Straßen spielt sich Nachts eine Menge ab. In mehr als hundert GoGo Bars tanzen leicht bekleidete Mädchen zu den Rufen der Einheimischen und gut zahlender Touristen.

Dazwischen finden sich zahlreiche Restaurants, Bars und Straßencafés. In den Tanztheatern ist nahezu die ganze Nacht Hochbetrieb, denn den Kunden werden spektakuläre Shows geboten. Für jeden Geschmack findet sich in Patpong das richtige Etablissement.

Während in den ersten beiden Straßen eher Frauen ihre Dienste feilbieten, sind in Patpong 3 hauptsächlich männliche Prostituierte anzutreffen. Die vierte und letzte Straße wird zumeist nur von Einheimischen besucht.

Die Bars und Clubs sind hier eher traditionell und weniger auf das schnelle Vergnüngen ausgelegt. Es sind jedoch keinesfalls nur Bordellbesucher, die das berüchtigte Rotlichtviertel aufsuchen. Auch Freunde der thailändischen Küche, begeisterte Kneipengänger oder einfach nur Schaulustige sind hier anzutreffen. Selbst die Thais mischen sich unter das Volk der Touristen und genießen die Cocktail-Bars und die Striplokale.

Der Nachtmarkt in Patpong

Ab 19 Uhr öffnet im Vergnügungsviertel der Hauptstadt der berühmte Nachtmarkt seine Pforten. Umzingelt von den unzähligen Bars, Kneipen und Garküchen breiten die Händler ihre Waren aus. Zumeist handelt es sich dabei um Klamotten oder Schmuck.

patpongDoch auch Elektronikartikel und Spielzeug wird verkauft. Oft sind die Preise astronomisch hoch. Wer nicht handelt, hat auf Patpongs berüchtigtem Markt schlechte Karten. Je später es in Thailands Hauptstadt wird, desto lauter, schriller und hektischer wird auch das Treiben auf der Vergnügungsmeile.

Die zumeist gefälschten Markenwaren werden lautstark angeboten, Touristen werden durch grelle Lichter und aufreizende Damen gelockt und die so genannten Schlepper versuchen bummelnde Passanten in die Bordelle entlang der Silom Road zu locken.

Kulinarische Vielfalt

Das kulinarische Angebot in dem Vergnügungs- und Rotlichtviertel ist äußerst vielfältig. Die Restaurants bieten sowohl typisch thailändische Speisen und Getränke als auch regionale Spezialitäten aus Bangkok an. Daneben finden sich Schnellrestaurants, Garküchen und Delikatessen-Stände.

Letztere sind berühmt für ihre gegrillten Käfern und Raupen, die zumeist mit frischem Gemüse serviert werden. Touristen, die auf eine Kneipentour aus sind, können in Patpong den thailändischen Schnaps Mekhong probieren. Wie auf so ziemlich allen Vergnügungsmeilen sind die Preise für Alkohol jedoch auch hier ziemlich hoch.

Besonders Touristen werden von den Wirten und Bargirls auch gerne geprellt, weshalb Vorsicht geboten ist. Urlauber, die planen, nach Thailand zu reisen, sollten dem Viertel also unbedingt einen Besuch abstatten, um das Nachtleben Bangkoks von seiner besten Seite kennen zu lernen.

Erlebe mit Kombireisen Patpong in Bangkok