Sehenswürdigkeiten Bangkok

Sehenswürdigkeiten von Bangkok, Shopping Center, Garküchen und Tempel - Informationen und günstige Reiseangebote für Ihren Thailand Urlaub. Für Europäer schier unaussprechlich ist der aus 168 lateinischen Buchstaben bestehende Originalname von Thailands Hauptstadt. Sie sprechen daher kurzerhand von Bangkok, während die Thai ihre Stadt liebevoll Krung Thep – Stadt der Engel nennen. Am Chao Phraya, dort wo sich die Indochinesische und die Malaiische Halbinsel nördlich des Golfs von Thailand treffen liegt die Stadt, die jährlich Tausende von Touristen anzieht. Das kulturelle und religiöse Zentrum der Thai lässt seine Besucher in eine Welt eintauchen, die unzählige fremde und äußerst gegensätzliche Eindrücke mit sich bringt.

Ausgangspunkt für Thailand Reisen

garkücheEinst war Bangkok, das Dorf im Pflaumenhain, wie es wörtlich übersetzt heißt, ein kleines Fischerdorf, am östlichen Ufer des Chao Phraya liegend. Wer heute am Flughafen der Weltstadt landet, sieht sich einer modernen 8 Millionen Einwohner zählenden Metropole gegenüber.

Erstes Ziel für einen Thailand Urlaub ist bis heute der alte international bedeutende Flughafen, der International Airport. Etwa 30 Kilometer außerhalb der Stadt befindet sich der moderne neue Flughafen, der Suvarnabhumi Airport, der dank optimaler Verkehrsanbindung perfekter Ausgangspunkt für Thailand Reisen darstellt.

Mit dem Airport Rail Link kommen Besucher der Stadt bequem zum Sky Train, der neben der Metro das ideale Verkehrsmittel darstellt, um die Sehenswürdigkeiten Bangkoks zu entdecken.

Der Sky Train ist Teil des öffentlichen Nahverkehrssystems und die gesamte Strecke wird auf Stelzen geführt. Etwas geruhsamer aber äußerst unterhaltsam ist Sightseeing mit einem Tuk Tuk. Die Rikschas, die von den Thais gefahren werden, sind typische Fortbewegungsmittel und bringen die Touristen gerne zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Die Fahrt mit einem Tuk Tuk gehört zu einem Thailand Urlaub unbedingt dazu.

Stadt der Tempel

Bangkok ist gekennzeichnet von buddhistischer Kultur und besitzt mehr als 400 Tempel, die Wats genannt werden. Mit dem Wat Phra Kaeo, präsentiert die Stadt den bedeutendsten und heiligsten, der dank des Smaragd-Buddhas landesweite Verehrung erfährt.

mbkJedoch besteht das Nationalheiligtum der Thais, die mehr als 60 Zentimeter hohe Figur aus Jade und nicht wirklich aus Smaragd. Dieser Tempel bildet gleichzeitig das historische Zentrum der Stadt und diente in einer früheren Epoche den Herrschern von Siam als Residenz. Für Besucher gilt in der gesamten Anlage eine strikte Kleiderordnung.

Shorts, ärmellose Shirts oder offene Schuhe sind nicht erlaubt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, sich adäquate Kleidung zu leihen. Der Große Palast oder Wat Pho ist der älteste und größte Tempel Bangkoks. Seine bedeutende Sehenswürdigkeit ist eine 46 Meter lange und 15 Meter hohe Statue, die einen liegenden Buddha darstellt.

Sie ist gänzlich mit Blattgold überzogen. Bekannt ist der Tempel auch für die dort ausgeführte traditionelle Thai-Massage und die Lehranstalt für Traditionelle Chinesische Medizin. Besonders markant und aus großer Distanz sichtbar ist der Tempelturm des Wat Arun, der dem indischen Gott der Morgenröte gewidmet ist. Nimmt man die steilen Treppen in Angriff, wird man an der Spitze des Turms mit einem unglaublichen Ausblick über den Chao Phraya belohnt.

Die Thai und ihre Traditionen

Der Fluss ist Bangkoks Lebensader und lässt sich mit einem Longtail-Boot perfekt erkunden. Biegt man in die Nebenkanäle ein, so findet man sich plötzlich einer besonderen Attraktion gegenüber. Schwimmende Märkte haben in Thailand lange Tradition und sind bis heute wichtige Einkaufsmöglichkeit. In Bangkok und Umgebung findet man zahlreiche Schwimmende Märkte der Thais.

schwimmender marktDer wohl berühmteste ist der rund 100 Kilometer entfernte Damnoen Saduak. Schwimmende Märkte zeichnen sich dadurch aus, dass sich sowohl Käufer als auch Verkäufer mit Booten auf dem Wasser bewegen und um Lebensmittel, Kleidung und Alltägliches feilschen.

Ebenso typisch wie die Märkte am Wasser sind die Garküchen der Thais. Die kleinen Straßenküchen bieten den Gästen Essen ganz nach Wunsch. Meist sind diese Garküchen einfache Stände, die leicht abzubauen sind.

Speisen werden frisch zubereitet und warmgehalten. In den Garküchen isst man bedeutend günstiger als in einem Restaurant. Darüber hinaus darf man sich dieses besondere Erlebnis auf einer Thailand Reise keinesfalls entgehen lassen.

Lebhaft und ungewöhnlich für Touristen

Wer nicht auf dem Wasser einkaufen möchte, der findet in Bangkok auch interessante Einkaufszentren, die per Sky Train oder auch mit dem Tuk Tuk erreichbar sind. Alle Produkte, die die Thai zu bieten haben finden Besucher auf dem Chatuchak Weekend Market. Dazu sollte man sich allerdings Zeit nehmen, denn bei mehr als 15.000 Ständen ist das größte Problem wohl die Orientierung. Daneben bieten das Mah Boon Krong Center, der Future Park oder das Siam Paragon Einkaufsvergnügen nach Art der Thai. Im MBK-Center finden Touristen ein riesiges Sortiment an Markenartikeln zu besonders günstigen Preisen.

Doch damit der Thailand Urlaub kein böses Ende nimmt, sollte dabei unbedingt berücksichtigt werden, dass es sich zumeist um Fälschungen handelt, die nicht in jedes europäische Land eingeführt werden dürfen. Thailands Hauptstadt ist eine Stadt der Gegensätze, die für die europäischen Besucher oft schwer verständlich sind. Ein Besuch in Bangkok kann schon wegen der klimatischen Verhältnisse und der Lebhaftigkeit der Stadt zu einer Herausforderung werden. Wer sich aber auf die fremde und unvorstellbare Welt einlässt, wird die Sehenswürdigkeiten Bangkoks genießen und mit Sicherheit weitere Thailand Reisen in Erwähnung ziehen.


Erlebe mit Kombireisen Thailand