Chao Phraya in Bangkok

Chao Phraya Fluss in Bangkok der Hauptstadt von Thailand

Ein Urlaub in Thailand bringt viele Reisende in Entscheidungsnöte. Schließlich hat dieses facettenreiche Land eine solche Fülle an Attraktionen zu bieten, dass der Versuch, diese bei einem einzigen Aufenthalt abzuhandeln, ausgesprochen unrealistisch ist.

chao phraya wat arunAllein die Hauptstadt Bangkok wartet bereits mit einem so bunten Potpourri an Sehenswürdigkeiten auf, dass gewiss etwas für jeden Geschmack dabei ist. Möchte man bei seinen Besichtigungen möglichst nicht in einen der berühmt-berüchtigten Verkehrsstaus der Metropole geraten und dabei kostbare Zeit vergeuden, so tut man gut daran, sich ein Beispiel an den Thais zu nehmen und die Vorteile des Flussweges zu nutzen.

Auf diese Weise entkommt man den stickigen Abgasen der Innenstadt und kann eine Vielfalt der kulturellen Highlights ganz entspannt vom Wasser aus besichtigen. Zudem erhält man auf dem für Thailand wirtschaftlich und historisch so bedeutenden Fluss Chao Phraya auch einen authentischen Eindruck von der Transportweise vergangener Zeiten.

Schließlich bildeten Fluss und Kanal, im Thailändischen Khlong genannt, lange die einzige Verbindungsmöglichkeit zwischen verschiedenen Orten. Folglich spielte sich ein Großteil des Handels auf dem Wasser ab.

Um den Lauf des Chao Phraya zu beeinflussen, wurden im Laufe der Jahre mehrere Khlongs errichtet. Dabei kam vor allem dem zwischen den Jahren 1538 und 1542 gegrabenen Khlong Lat als notwendige Voraussetzung für die spätere Gründung Bangkoks und Thonburis eine besondere Bedeutung zu.

Sowohl Einheimischen als auch Touristen garantiert der Fluss auch heute noch ein besonders komfortables Reisen. Doch was hat der Chao Phraya, abgesehen von den allgemeinen Annehmlichkeiten einer Schiffsreise nun im Einzelnen zu bieten und worauf sollte man bei der Wahl dieses Transportweges achten?

chao phrayaGrundsätzlich empfiehlt es sich hier wie sooft, dem Beispiel der Einheimischen zu folgen, indem man sich für Reisen auf dem schnellen und vergleichsweise günstigen Expressboot entscheidet.

Zwar gibt es auch kostspieligere Alternativen mit einer englischsprachigen Reiseleitung an Bord. Diese ist jedoch nicht erforderlich, sofern man mit einem guten Reiseführer ausgestattet ist.

Beliebter Ausgangspunkt für eine Flussfahrt ist die Hauptanlegestelle am Sathorn Taksin Pier. Hier findet man im Zweifelsfall auch Rat sowie weitere Informationen zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten. Möchte man einmal die gesamte Bandbreite von dem, was Bangkok zu bieten hat, erfassen, so lohnt es sich, das Expressboot von der Saphan Taksin-Anlegestelle bis zur Station Pibul Songkran zu nehmen.

Denn diese etwa einstündige Flussfahrt führt einen nicht nur zu so manchen historischen und kulturellen Leckerbissen wie dem prachtvollen Königspalast, dem Tempel der Morgendämmerung, in der Landessprache Wat Arun genannt, sowie dem Wat Po, sondern vermittelt je nach Etappe auch Einblicke in das ursprüngliche Leben der am Fluss ansässigen Menschen.

Abgesehen von den Wunderwerken siamesischer Baukunst und alltäglichen Ritualen lässt sich eine Fahrt auf dem Chao Phraya auch ausgezeichnet mit einem Besuch Chinatowns verbinden. Idealerweise wählt man hierfür den späten Nachmittag oder Abend, denn dann entfaltet das Viertel bei weitaus angenehmeren Temperaturen seine wahren Reize in Form eines riesigen Straßenmarktes, auf dem die unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten angeboten werden

Zudem hat eine abendliche Flussfahrt ihren ganz besonderen Zauber und die in goldenes Licht getauchten Monumente der thailändischen Hauptstadt verleihen dem Ganzen ein festliches Ambiente.

Neben all diesen Klassikern im Besichtigungsprogramm soll auch eine relativ junge Attraktion nicht unerwähnt bleiben. Hierbei handelt es sich um den am Si Phraya Pier gelegenen River City Shopping Complex, welcher mit seinen unzähligen Kunst- und Antiquitäten-Läden sowohl Shoppingenthusiasten als auch Kulturfreunden so Einiges zu bieten hat.

Wer zeitlich flexibel ist und seinen Urlaub so legen kann, dass er zum thailändischen Lichterfest Loy Krathong anreist, der wird zudem in den Genuss unzähliger kultureller Darbietungen auf und am Chao Phraya kommen. Schließlich dient dieses Event dazu, der Flussgöttin Opfer der Dankbarkeit darzubringen. Abgesehen von eindrucksvollen Bootsshows und klassischen Musik- und Tanzdarbietungen erfolgt dies unter anderem, indem kleine mit Blumen, Kerzen und Räucherwerk geschmückte Körbchen auf das Wasser gesetzt werden.

Erlebe mit Kombireisen den Chao Phraya Fluss in Bangkok

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf