phuket angebote

Sehenswürdigkeiten von Phuket

Die beste Reisezeit für Phuket.

Das tropische Klima auf Phuket bringt zwei Jahreszeiten hervor: von April bis November die Regenzeit und von Dezember bis März die Trockenzeit. Von März bis Mai sind die höchsten Temperaturen des Jahres zu verzeichnen, sie übersteigen die 35° C-Grenze. Die meisten Niederschläge sind im September zu verbuchen.

Auch während der Regenzeit zeigt sich das Wetter in Thailand, Phuket inbegriffen, sonnig und sehr warm. Für Mitteleuropäer erstreckt sich die beste Reisezeit von November bis Februar, denn innerhalb dieser Wochen erinnert das Klima an die Sommer der gemäßigten Zonen.

Museen und Wissenswertes

Zum Kennenlernen der Großinsel von Thailand eignet sich ein Besuch im Thaihua Museum in Phuket City. Dieses stellt alles Wissenswerte über die Insel aus. Eine Miniaturlandschaft dient Ortsfremden zur Übersicht. Über die Hauptstraße nahe dem Museum wird, in nördlicher Richtung fahrend, das Heldinnendenkmal erreicht. Dieses Denkmal erinnert an jene mutigen Frauen, die 1785 einfallende burmesische Truppen in die Flucht schlugen. Östlich des Heldinnenmonuments, in einer Seitenstraße, ist das Thalang National Museum zu finden. Die Exponate geben die weit zurückreichende Geschichte des Phuketatolls wieder. Sowohl das Monument als auch das Museum befinden sich in Amphoe, dem historischen Zentrum der Insel.

Im weiteren Radius sind zwei Häuser aus der portugiesischen Kolonialzeit zu begehen. Das Chinpracha Haus steht in der Hauptstadt der Insel, das andere, unweit des Kathu Wasserfalls, wurde zum Mining Museum eingerichtet und zeugt von den hohen Zinnvorkommen vor Ort. Der nahegelegene Loch Palm Golfplatz, zwischen dem Zinnmuseum und dem Kathu Wasserfall, war einst eine Zinnmiene.

Weitere Einblicke in das historische Inselleben liefert der Südostteil. Entlang des Rawai Beach pflegen Seezigeuner den traditionellen Lebensstil ihrer Vorfahren. Im Laufe der Jahrhunderte zog dort der Islam ein, was an dem Wahrzeichen, eine Moschee mit goldener Kuppel, zu erkennen ist. In der nicht weit davon entfernen Hauptstadt sind in verschiedenen Kunst- und Designergalerien moderne Objekte sowie echte Antiquitäten aus Thailand ausgestellt und zu erwerben. Kunstfertigkeiten wie aus alten Zeiten werden heute noch von den Seezigeunern hergestellt und zum Kauf angeboten.

Sakralbauten

Da der Buddhismus in Thailand überwiegt, gibt es sehr viele Tempelanlangen zu besichtigen. Einige heben sich bemerkenswert ab, darunter die in Richtung Chalong Bay gelegene Wat Chalong Tempelanlage. Darin werden Steinorakel befragt und kleine Opfergaben dargebracht. Ganz im Süden am Kap von Rawai ist der Elefantentempel mit Leuchtturm zu besichtigen. Die Hochplattform des Leuchtturms bietet zum Sonnenuntergang eine malerische Aussicht über das Meer.

Eine herrliche Sicht über die Chalong Bay ist von dem erhöhten Punkt bei der Riesenstatue Big Buddha gegeben. Hinter dem Monument befinden sich Kacheln, die mit Fürbitten zu beschriften sind. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, seine Kachel zu hinterlegen, welche in die Anlage eingearbeitet wird. Über eine Inselrundfahrt ist der Buddha direkt zu erreichen, ein Elefantentrekking durch den Dschungel führt in die Nähe des gigantischen Monuments.

Im nördlichen Zentrum der Insel, in Thalang, unweit des Khao Pra Nationalparks, befindet sich die Tha Rua Shrine Tempelanlage. Sie ist ein Zulauf für Heilkunstinteressierte. Die Tempelbibliothek beherbergt altes Schriftgut, das die Heilkunst aus Thailand enthält.

Traumhafte Wasserwelten von Phuket

Eine besondere aber weniger bekannte Attraktion ist der Hin Gong Korallenfelsen, er liegt östlich der beiden Surin Inseln. Dieser markante Unterwasserfels besteht aus Höhlen, Schluchten und Bogenformationen und ist teils von Korallen bewachsen. Weit entfernt davon, südlich der Phi Phi Inseln, befindet sich der Ko Rok Nok. Dieser Felsrücken bildet eine Insel, auf der Warane leben und deren Fütterung zu beobachten ist. Zur Erkundung dieser Unterwasserparadiese sind keine Taucherausrüstungen notwendig, ein Schnorchel genügt.

Die Unterwasserwelt von Thailand ist ebenso in den Aquarien von Phuket City und am Panwa Beach zu bewundern. Im Umkreis beider Örtlichkeiten gibt es Shell Museen, die Unterwassersouvenirs wie formschöne Muschelschalen veräußern. Kinder lieben den Splash Jungle Waterpark bei Mai Khao, der bei regnerischem Wetter ein besonderer Wasserspaß ist. Besucher sollten trockene Kleidung mitnehmen, Umkleidekabinen stehen zur Verfügung.

Tiere und Pflanzen von Phuket

An mehreren Stränden werden am 13. April Babyschildkröten ins Meer ausgesetzt. Im nördlichen Phuket, im Khao Phra Thaeo Nationalpark, leitet eine Forschergruppe von Biologen Tier- und Pflanzenführungen. Beim Bang Pae Wasserfall des Nationalparks werden verletzte und verwaiste Gibbons gepflegt und wiederausgewildert. Das Projekt kann durch Adoptionen von Gibbonbabys unterstützt werden.

Im südlichen Teil der Insel, beim Kathu Wasserfall, führen Zipliningrouten durch die Baumkronen. Alternativ stehen feste Viewpoints zur Verfügung, unter anderem Aussichtstürme beim Karon und Khao Beach oder auch am Prompthep Cape. Über die Chalong Road ist der Botanic Garden zu erreichen und gewährt Einblicke in die Pflanzenwelt von Thailand. Unweit davon sind in Dschungelwanderungen und Klettertouren die Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.
phuket angebote

Sehenswürdigkeiten von Phuket

StrÄnde Phuket

Kata Beach

Bang Tao Beach

Surin Beach

Sehenwürdigkeiten

AGB / Impressum

AGB

Impressum

Datenschutz