Wetter in Thailand

Thailand ist ein Traum für Badeurlauber und Aktivreisende, die das faszinierende Land auf Kombireisen kennenlernen wollen. Das Klima zeichnet sich durch sowohl heiße als auch kühlere Monate aus, die in den Sommermonaten von einer längeren Regenzeit unterbrochen werden. tempel

Thailand – ein Paradies für sonnenhungrige Urlauber

Thailand gilt als wahres Idyll für Sonnenanbeter und Tauchtouristen, die bei durchschnittlich 30 Grad Celsius am Strand relaxen und im wohltemperierten Ozean baden und tauchen wollen. Thailand wird nicht nur von heißen, sondern auch von kühleren Temperaturen bestimmt, die ideale Bedingungen für Kombireisen schaffen. Tauchtouristen und Badeurlauber sind in Thailand ebenso richtig wie Städtereisende, die das etwas angenehmere Thailand Wetter für spannende Sightseeing- und Shoppingtouren nutzen wollen.

Von März bis Ende Mai setzt in Thailand die heiße Sommerzeit ein, in der nicht selten Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius erreicht werden. Hinzu kommt eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent, die für die meisten Menschen äußerst gewöhnungsbedürftig erscheint. Etwas kühler ist es in den Gebirgs- und Küstenregionen, die Durchschnittstemperaturen zwischen 32 und 35 Grad Celsius aufweisen.

Das glasklare Wasser, das zum Tauchen und Schnorcheln einlädt, ist etwa fünf Grad kühler und eine willkommene Erfrischung. Die heiße Periode ist Vorbote einer längeren Regenzeit, die in Thailand im Juni einsetzt.

Thailändische Regenzeit

Wenn in Deutschland der Sommer einkehrt, wird das Thailand Wetter von einer längeren Regenperiode bestimmt, die in der Regel von Juni bis Ende Oktober andauert. Diese Monate werden auch als „grüne Jahreszeit“ bezeichnet, da die Landschaft in üppigem Grün erstrahlt und Pflanzen in den schönsten Farben gedeihen.

Nicht selten kommt es vor, dass ganze Landstriche von verheerenden Wassermassen heimgesucht werden und unpassierbar sind. Die Monate August bis Oktober sollten generell gemieden werden, um den monsunartigen Regenfällen aus dem Weg zu gehen. Ab November setzt in Thailand die etwas kühlere Jahreszeit ein, die für Europäer jedoch als ideale Reisezeit gilt.

Ideale Reisezeit für einen Thailand Urlaub

Sobald die Regenperiode vorüber ist, setzt die beste Reisezeit ein, die im November beginnt und im April endet. Diese Zeit ist eine verführerische Einladung, um dem tristen Winterwetter in Deutschland wenigstens für eine gewisse Zeit den Rücken zu kehren.

Der tropische Norden, wo dichter Regenwald malerische Hügellandschaften bedeckt, ist in einem Thailand Urlaub ein begehrtes Ziel für Elefantentrekkingtouren, um auf Kombireisen in die faszinierende Vielfalt des Goldenen Dreiecks einzutauchen.

Erleben Sie den Facettenreichtum von Chiang Mai, der „Rose des Nordens“, bevor Sie den Urlaub auf Phuket, Krabi, Koh Phi Phi, Koh Lanta oder Khao Lak ausklingen lassen. Auf Koh Samui endet die Regenperiode etwas später, jedoch können Sie ab Januar von herrlichstem Sommerwetter profitieren, das für gute Laune und Entspannung sorgt.

Bangkok, die Hauptstadt Thailands, lockt mit ebenso angenehmen Temperaturen von rund 30 Grad Celsius, die zu spannenden Sightseeing- und Shoppingtouren verführen. Kosten Sie das freundliche Thailand Wetter, das nahezu das ganze Jahr über reizvoll ist, in vollen Zügen aus und erleben Sie einen traumhaften Urlaub, der keine Wünsche offenlässt.



Erlebe mit Kombireisen Thailand

 

.

 

.

 

.

 

AGB / Impressum

AGB

Impressum

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf